Die Verbandsgemeinde Unkel wollte den öffentlichen Raum, speziell das Gelände der Stadt- und Verbandsgemeindeverwaltung, für Besucher attraktiver gestalten. Deshalb wurde die den Parkplatz umgebende graue Betonmauer künstlerisch in Szene gesetzt. Neben der rein optischen Aufwertung ging es auch um die Integration von Jugendlichen und Kinder in das Leben der Verbandsgemeinde. Hier haben die Schüler der Stefan-Andres Realschule plus unter fachkundiger Anleitung selbst Hand angelegt und die Mauer mit regionalen Motiven verschönert.

 

  • Träger: Verbandsgemeinde Unkel
  • Handlungsfeld: Wohnen, Leben & Arbeiten / Regionale Identität & soziales Miteinander
  • Fördersumme: 3.900, 00 € (65%)