Chance für die Region: Projekt „jugendmacht – Wir gestalten Rhein-Wied“ gestartet!

//Chance für die Region: Projekt „jugendmacht – Wir gestalten Rhein-Wied“ gestartet!

Chance für die Region: Projekt „jugendmacht – Wir gestalten Rhein-Wied“ gestartet!

Am 26.09.2018 startete das Projekt mit der Auftaktsitzung der Schulleiter/innen und ersten Informationen durch das beauftragte Unternehmen adwiser. Da die regionalen Schulen wichtige Partner sind, wurde geklärt wie die Jugendlichen für das Projekt gewonnen werden können. Einig waren sich alle Anwesenden darin, dass das Projekt wichtig für die zukünftige Entwicklung der Region ist. So sieht Thomas Schmacke (2.v.l.), Schulleiter des Martinus-Gymnasiums in Linz, das Projekt als „eine absolute Chance.“ Die Arbeit mit den Jugendlichen soll zum Jahreswechsel starten.

Anfang September wurde das von der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Rhein-Wied initiierte Projekt „jugendmacht – Wir gestalten Rhein-Wied“ mit einem Zuwendungssatz von 75% über das LEADER-Programm von der ADD bewilligt. Das Vorhaben knüpft an das bereits bestehende Konzept „Jugend und Gemeinwesen – Konzept für ein nachhaltiges Projekt der Jugendpartizipation in der Region Rhein-Wied“ an.

Ziel des Projektes ist es die Belange von Jugendlichen gezielt in den Vordergrund zu rücken, zur interaktiven Teilhabe an regionalpolitischen Themen zu bewegen und nachhaltig das regionale Bewusstsein und die lokale Identität zu fördern. Insbesondere das Engagement junger Menschen und die Sensibilisierung für jugendpolitische Themen soll mittels der Durchführung von Workshops und Jugendforen befördert werden und die Jugendpartizipation in der Region stärken. Neben der Befähigung der Jugendlichen zur Vertretung ihrer Interessen, sollen Vertreter aus verschiedensten Disziplinen zum Austausch mit Jugendlichen bewegt und für den Blickwinkel junger Menschen sensibilisiert werden. Somit nähert sich das Projekt zielgerichtet der Frage: Was wollen unsere Jugendlichen in der Region, was interessiert und motiviert sie, welche Projekte und Themen sind ihnen wichtig?

Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen: Herr Fischer (LAG-Vorsitzender), Herr Schmacke (Schulleiter Martinus-Gymnasium Linz), Frau Palm (Schulleiterin Realschule plus Römerwall-Schule Rheinbrohl), Frau Boehlke (Konrektorin Robert-Koch-Schule Linz) und Frau Dehms (Lehrerin Realschule plus Stefan-Andres-Schule Unkel) (Foto: entra Regionalentwicklung GmbH).

By |2018-09-27T14:40:50+00:00September 27th, 2018|Allgemein|0 Comments